Vorgestellt wird das Miteinander von Mensch und Natur in
Vorbildlandschaften wie den "Naturpark Mecklenburgisches
Elbetal" und das "Biosphärenreservat Schaalsee".

Die Naturräume Schaalsee, Mecklenburgisches Elbetal, Lewitz
sind von europäischer Bedeutung. Aber auch die Griese Gegend
im Herzen unseres Landkreises zeigt interessante Landschaften
mit weiten Wäldern und landwirtschaftlichen Fluren. Der Raum
wird von Fließgewässern durchzogen, die wichtige Verbundachsen
zwischen Lewitz und Elbetal sind.
Das Leben in einer vielgestaltigen Landschaft mit großem
Artenreichtum ist ein Privileg, denn Erholung in der Natur gehört
heute mehr denn je zu unseren Lebensbedürfnissen.
Der moderne Naturschutz stellt heute die Frage nach der Zukunft

der Menschheit im Einklang mit dem gesamten Landschafts-
haushalt.
Großschutzgebiete wie Nationalparke , Biosphärenreservate und
Naturparke verfolgen verschiedene Schutz- bzw. Entwicklungsziele.

Die Erhaltung von historisch gewachsenen Kulturlandschaften
soll jedoch nicht heißen, den gegenwärtigen Status zu konservieren.
Die heutige Erkenntnis zeigt, dass in der Vergangenheit auch
Schäden im Naturhaushalt verursacht wurden. Deshalb ist es
notwendig, dem entgegen zu wirken. Naturschutz bedeutet deshalb
den Wandel durch natürliche Prozesse und nachhaltig positive Entwicklungen zu gestalten.
Damit wird nicht nur ein neuer Reichtum von Flora und Fauna
erreicht, sondern auch ein Mehr an Lebensqualität für uns alle.
Diesem Ziel dienen vorrangig unsere UNESCO-Boisphären-
reservate "Schaalsee" und und der Naturpark "Mecklenburgisches
Elbetal", als Bestandteil des UNESCO Biosphärenreservates
"Flußlandschaft Elbe".
> zurück